Burg Fushimi Momoyama

Die Burg Fushimi Momoyama (伏見桃山城), auch nur als Fushimi Castle oder Momoyama Castle bekannt, wurde ursprünglich 1592-94 von Hideyoshi Toyotomi, der im späten 16. Jahrhundert in Japan regierte, errichtet. Sie war berühmt für ihren Teezeremonie-Raum, dessen Wände mit Blattgold verziert waren. Allerdings wurde die Burg bereits zwei Jahre nach ihrer Fertigstellung durch ein Erdbeben zerstört.

Fushimi Castle

Nach ihrem Wiederaufbau in den späten 1590er Jahren, regierte dort ein Vasall des berühmten Ieyasu Tokugawa. Auf Befehl des neuen Shogunates in Edo, welche im 17. Jahrhundert die Herrschaft über Japan übernahm, wurde die Burg 1623 komplett demoliert. Teile der Konstruktionen wurden an Tempel und Schreine in Kyoto gespendet.

Die Burg, welche sich jetzt an dieser Stelle befindet, wurde 1964 nachgebildet und diente als Museum über das Leben und die Schlachten von Hideyoshi Toyotomi. Jedoch wurde das Innere 2003 für die Öffentlichkeit geschlossen. Ein Besuch lohnt sich trotzdem, denn die Burg ist von einem schönen Garten umgeben und zudem ein schönes Fotomotiv.


❀ I N F O ❀
Besucht: 11. Mai 2014
Eintritt: für die Öffentlichkeit geschlossen
Adresse: 京都市伏見区桃山町大蔵45
Kyoto-shi, Fushimi-ku, Momoyamacho Okura 45
Lage: Vom Bahnhof Fushimi-Momoyama etwa 15 Minuten zu Fuß.
Webseite: Fushimi Momoyama Castle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.