Burg Himeji

Die Burg Himeji, auf Japanisch Himejijō (姫路城), befindet sich in der gleichnamigen Stadt und ist dort die Hauptattraktion. Sie ist aufgrund ihres eleganten weißem Erscheinungsbild ebenfalls unter dem Namen Burg der weißen Reiher (Shirasagij, 白鷺城) bekannt und zählt zu den schönsten Burgen Japans.

Burg Himeji

Die Geschichte zur Burg

Die ersten Teile der Burg wurden bereits 1346 errichtet und nach und nach durch die verschiedenen Herrscher erweitert. Eine der größten Erweiterungen, die oft auch als der eigentliche Baubeginn der Burg bezeichnet wird, fand 1580 durch Toyotomi Hideyoshi statt. Er ließ nach Übernahme der Burg dreistöckige Burgtürme bauen. Ihre heutige Form erhielt die Burg Himeji durch Ikeda Terumasa. In der Bauzeit von 1601 bis 1609 wurde unter anderem das fünfstöckige Hauptgebäude (天守閣, tenshukaku) errichtet.

Anders als die meisten Burgen wurde die Burg Himeji nie durch Erdbeben, Feuer oder Krieg komplett zerstört. Sie gehört daher zu den zwölf noch im Original erhaltenen Burgen Japans. 1993 wurde sie zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt, zählt aber auch zu den nationalen Kulturschätzen. Vom April 2010 bis März 2015 wurde die Burg zuletzt renoviert und erstrahlt seitdem erneut in ihrem glänzenden Weiß.

Burg Himeji als Touristenattraktion

Durch  ihre Berühmtheit sowohl im In- als auch im Ausland zieht die Burg Himeji täglich zahlreiche Touristen an. Schon vom JR Bahnhof aus ist sie gut zu erkennen und etwa 15 bis 20 Minuten zu Fuß vom Nordausgang entfernt. Ein Teil des großen Burggeländes ist kostenlos. Für den Bereich der Burg mit dem Hauptgebäude liegt der Eintrittspreis bei 1000 Yen. Ein Kombi-Ticket für den benachbarten Kokoen Garten kostet 1040 Yen.

Im Inneren der Burg findet man langen Korridore und zahlreiche, leider meist leere Räumen. Es befinden sich recht wenige Ausstellungsstücke in der Burg, hier soll man sich mehr auf die Architektur und das Bauwerk an sich konzentrieren. Der Aufstieg bis zum obersten Geschoss erfolgt über schmale, recht steile Treppen. Von oben hat man dann einen prächtigen Blick über die Burganlage und die Stadt Himeji.

Außerhalb des Hauptgebäudes gibt es noch jede Menge zu entdecken. Entlang der Burgmauern wandernd findet man einen Brunnen sowie ausgestellte Sachihoko-Figuren der vergangenen historischen Perioden. Auch in Nebengebäuden findet man noch Ausstellungsstücke und Informationstafeln.

Achtung! Aufgrund der hohen Touristenzahl kann es oft zu längeren Wartezeiten kommen. Dies gilt nicht nur beim Ticketkauf, sondern vor allem im Inneren des Hauptgebäudes bei den steilen Treppen. Teilweise geht es im “Gänsemarsch” durch die Burg. Auf der offiziellen Webseite findet ihr sogar Übersichten zu aktuellen Wartezeiten und erwarteter Besucheranzahl.

 


❀ I N F O ❀

Besucht: 10. Juli 2015
Preise: ¥ 1000 (¥ 1040 inkl. Kokoen Garten)
¥ 300 für Schüler (¥ 360 inkl. Kokoen Garten)
Öffnungszeiten: Täglich von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr
(Ende April bis August bis 18:00 Uhr)
Einlass endet eine Stunde vor Schließung.
Geschlossen: 29. und 30. Dezember
Adresse: 兵庫県姫路市本町68
Hyogo-ken, Himeji-shi, Honmachi 68
Lage: Etwa 15-20 Minuten zu Fuß vom Bahnhof Himeji. Auch Busfahrten vom Bahnhof bis zur Burg sind möglich.
Webseite: Offical Website

Mehr zum Thema?

Eintrag im Reisetagebuch zu Himeji
Hello Kitty Restaurant in Himeji
Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in der Präfektur Hyogo
Burgen und Schlösser in Japan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.