Shibazakura Festival am Berg Fuji

Japan ist berühmt für seine Kirschblüte, doch gibt es neben den Sakura noch viele andere wunderschöne Blumen, die beeindruckende Landschaften bilden. Eines dieser Highlights ist die Shibazakura, die von April bis Mai blüht. Ich habe das dazugehörige Festival am berühmten Berg Fuji besucht.

Fuji Shibazakura Festival

Das Shibazakura Festival am Berg Fuji (富士芝桜まつり) gehört mit rund 800,000 Blumen zu den bekanntesten Festivals zur Blütezeit der Shibazakura. 2017 feiert es bereits sein 10-jähriges Jubiläum. Es findet etwa drei Kilometer südlich vom See Motosuko (本栖湖), einem der fünf Seen um den Berg Fuji, statt. Somit bilden der pink-weiße Blütenteppich und Japans heiliger Berg das perfekte Fotomotiv, was natürlich zahlreiche Menschen anzieht. Das Festival wird meist von Mitte April bis Ende Mai gehalten, kann sich aber aufgrund der Blütezeiten etwas ändern. Am besten soll die Blütenpracht innerhalb der ersten drei Maiwochen sichtbar sein. Allerdings sollte man versuchen einen Besuch in der Golden Week und am Wochenende zu vermeiden.

Vorort kann man auf den Wegen zwischen den Blumenteppichen spazieren und zahlreiche Fotos machen. Es gibt eine Holzbrücke als Aussichtsplattform, die ein perfektes Panorama ergibt. Dort kann es aber dazu kommen, dass man anstehen muss, um hinauf zu kommen. Auch der Berg Fuji wurde mit den Blüten nachgebaut. Selbstverständlich gibt es verschiedene Essensstände, die spezielle Gerichte anbieten. Neben Yoshida Udon, Fujinomiya Yakisoba und Shibazakura Ramen gibt es jede Menge Süßigkeiten zu kaufen. Souvenirs dürfen hierbei auch nicht fehlen.

Die Shibazakura kommen ursprünglich aus Nordamerika, da sie aber der Kirschblüte sehr ähnlich sehen und wie eine Rasen auf großer Fläche wachsen, haben sie in Japan ihren neuen Namen Shibazakura (芝桜), übersetzt Rasen-Kirschblüte, erhalten. Auf Deutsch wird sie Polster-Phlox genannt. Beim Festival findet ihr verschiedenfarbige Sorten in Pink-, Weiß- und Violetttönen. Mir hat vor allem die Tamano-nagare-Blüte sehr gefallen.

Wie kommt man zum Festival?

Das Shibazakura Festival am Fuji liegt etwas außerhalb und ist deshalb nicht ganz einfach zu erreichen. Mit der Bahn könnt ihr bis zum Bahnhof Kawaguchiko (河口湖駅) fahren. Von dort gibt es einen Shuttlebus zum Festivalgelände, mit dem man etwa eine halbe Stunde unterwegs ist. Der Shibazakura Liner kostet für Hin- und Rückfahrt ¥ 2,000 für Erwachsene, der Eintrittspreis von ¥ 600 für das Festival ist hierbei aber schon enthalten. Alternativ gibt es auch vom Shinjuku Highway Bus Terminal eine direkte Busverbindung zum Festival, welche auch nur während des Festivalzeitraums angeboten wird. Die Fahrt dauert von Shinjuku etwa 2 ½ Stunden. Aber auch zahlreiche Reiseveranstalter bieten zu dieser Zeit extra Bustouren für das Festival an.


❀ I N F O ❀

Besucht: 7. Mai 2017
Eintritt: ¥ 600 für Erwachsene
¥ 250 für Kinder ab 3 bis zum Beginn der Mittelschule
Gruppenrabatte möglich
Öffnungszeiten:  Festival 2017: 15. April bis 28. Mai
Täglich 8:00 bis 17:00 Uhr
Adresse:
山梨県南都留郡富士河口湖町本栖212
Yamanashi-ken, Minamitsuru, Fujikawaguchiko, Motosu 212 
Lage:
Ca. 3 km vom Motosu-See, siehe oben. 
Webseite:

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.