EulenCafé Fukuro no Sato Harajuku

Cafés mit bestimmen Tieren werden in Japan immer beliebter. Inzwischen sind KatzenCafés in ganz Japan vertreten. Noch etwas seltener gibt es Cafés, in denen man Eulen sehen kann. Im Oktober 2015 eröffnete eins in Harajuku.

Eulencafe Fukuro no Sato

Das EulenCafé namens Fukuro no Sato (ふくろうの里), auch bekannt als Owl Village, in Harajuku befindet sich eine knappe Minute entfernt vom Takeshita Exit des JR Bahnhofes und ist somit sehr schnell zu erreichen. Allerdings ist der Eingang des Gebäudes, in dessen 4. Etage sich das Café befindet, ein wenig versteckt.

Gleich am Eingang muss man sich für einen Kurs entscheiden. Es gibt zwei verschiedene 60-Minuten-Kurse. Beim Standartkurs erhält man ein Getränk sowie eine kleine Glasfigur als Souvenir. Dieser kostet normal ¥ 2500, auf der Webseite des Cafés findet ihr aber einen Discountcoupon für ¥ 1500. Beim Spezialkurs erhaltet ihr neben dem Getränk noch ein Dessert sowie zwei Souvenirs. Dieser kostet normal ¥ 3000, mit Discount aber ¥ 2000. Für beide Kurse könnt ihr  vorab eine Reservierung online machen, was sich empfiehlt, denn im Café ist nicht viel Platz. Eine weitere Möglichkeit ist der Short-Time-Course für ¥ 1000, der euch lediglich einen 30-minütigen Aufenthalt bietet.

Das Café ist in zwei Räume aufgeteilt. Im vorderen Raum befindet sich eine Art Theke zum Sitzen sowie ein Bereich mit Tatami und flachen Tischen. Dort kann man seine Getränke zu sich nehmen und durch ein großes Fenster bereits in den zweiten Raum sehen, wo sich die Eulen aufhalten.

Im Eulenzimmer bekommt man alle Eulen mit Namen und ihren besonderen Eigenschaften vorgestellt. Keine Sorge, die Mitarbeiter sprechen auch Englisch und es hängen auch nochmal Infoblätter bei den Eulen. Zudem gibt es auch eine Erklärung, wie man sich zu verhalten halt (kein Blitz beim Fotografieren, keine plötzlichen schnellen Bewegungen, nicht laut sein usw.). Dann kann man die Eulen anfassen und „streicheln“. Wer noch nie eine Eule angefasst hat, kann sich nicht vorstellen, wie weich ihr Gefieder ist. Wenn man möchte, kann man sich vom Staff die Eulen auch auf den Arm oder sogar auf den Kopf setzten lassen. Pro Person ist die Zeit im Eulenzimmer auf 35 Minuten beschränkt.

Die Eulen sind angekettet, aber uns wurde erklärt, dass sich wohl einige angreifen würden (Alto und Canon seien u.a. keine guten Freunde auch wenn sie zur gleichen Gattung Eule gehörten). Die kleinen Eulen Shola und Ohagi find ich sehr niedlich, aber am meisten hat mich wohl Bob beeindruckt. Mit seinen 1,8 kg gehört er zur schwersten Eulengattung, was man auch merkt, wenn man ihn eine Weile auf dem Arm hat. Allgemein sehen aber alle Eulen sehr gepflegt und gesund aus.

Wer sich für Eulen interessiert oder einfach mal den Besuch eines etwas anderen TierCafés in Tokyo erleben will, kann gern einmal im Fukuro no Sato in Harajuku vorbei schauen. Es gibt zudem noch ein anderes Café in Kichijoji (Website).


 Zu dem Besuch im EulenCafé gibt es auch ein Video auf meinem YouTube-Kanal.

Schaut doch mal rein!


❀ I N F O ❀

Besucht: 13. Januar 2016
Eintritt: je nachdem wie lange ihr bleibt
ab ¥ 1000
Öffnungszeiten:

 

täglich 11:00 bis 20:00 Uhr
letzter Einlass 19:00 Uhr
(Beachtet angekündigte Schließtage auf der Website)
Adresse:
東京都渋谷区神宮前1-21-15  原宿ATMビル4F
Tokyo, Shibuya-ku, Jingumae 1-21-15, Harajuku-ATM Building, 4. Etage
Lage:
Vom JR Bahnhof Harajuku etwa 1 Minute zu Fuß
Webseite:

 

 

Neue Rail Pässe für Japan ab 12/2015

Um den Tourismus und das Reisen in Japan zu fördern, hat die Japan Railway Group vor mehreren Jahren den Japan Rail Pass sowie einige Regionalpässe eingeführt. In den nächsten Monaten wird es bei den regionalen Pässen einige Neuerungen und Änderungen geben.

  1. Neuer Pass: Tokyo-Osaka Hokuriku Arch Pass
  2. Der Kanto Area Pass wird zum Tokyo Wide Pass
  3. Der JR East Pass wird geteilt

jrpass09


1. Tokyo-Osaka Hokuriku Arch Pass

Ab April 2016 wird es den neuen Tokyo-Osaka Hokuriku Arch Pass geben. Dieser ermöglicht Reisen mit den Zügen der JR zwischen Tokyo und der Osaka-Region, verbunden über Nagano und Kanazawa, wo man einen Zwischenstopp einlegen kann. Für Touristen, die nur in dieser Region reisen wollen, kann man etwas gegenüber dem landesweiten Japan Rail Pass sparen. Zudem sind auch u.a. die Fahrten zu den wichtigsten Flüghäfen Narita, Haneda und Kansai Airport enthalten.

Gültigkeitsdauer: 7 aufeinanderfolgende Tage
Preis: 24,000 Yen (außerhalb Japans)
25,000 Yen (innerhalb Japans)
Verkaufsstellen: Bei ausgewählten Reisebüros und Internetseiten außerhalb Japans.
Innerhalb Japans bei ausgewählten Bahnhöfen und Flughäfen.
Einschränkungen: Der Pass ist nur für Inhaber eines nicht-japanisches Passes verfügbar, die sich mit einem Touristenvisum (3 Monate) in Japan aufhalten.

jr-pass05


 

2. Der Kanto Area Pass wird zum Tokyo Wide Pass

Den Kanto Area Pass gibt es seit 2012 und er deckt das gesamte Kanto-Gebiet ab. Mit der Umbenennung in JR Tokyo Wide Pass ändern sich eigentlich nur zwei Dinge: es kommt die Rinkai Line in Tokyo hinzu, sowie eine Verlängerung der gültigen Shinkansen-Strecke bis Gala Yuzawa. Zudem wird der Preis von 8,300 Yen auf 10,000 Yen erhöht. Neben den JR-Zügen gibt es hier auch noch eine große Zahl weiterer Züge, die durch den Pass abgedeckt werden. Mehr Informationen dazu findet ihr auf der Webseite.

Gültigkeitsdauer: 3 aufeinanderfolgende Tage
Preis: 10,000 Yen
Verkaufsstellen: Nur in Japan erhältlich. Verkauf auf den Flughäfen Narita und Haneda, sowie in den Bahnhöfen Tokyo, Shinagawa, Shinjuku, Shibuya, Ikebukuro, Ueno, Yokohama und Mito.
Einschränkungen: Der Pass ist nur für Inhaber eines nicht-japanisches Passes verfügbar. Die Aufenthaltslänge spielt hier keine Rolle.
Website: JR East – Tokyo Wide Pass

jrpass06


 

3. Der JR East Pass wird geteilt

Der bisherige JR East Pass deckt eine sehr großes Gebiet in den Regionen Kanto und Tohoku ab. Man konnte bisher mit ihm von Tokyo aus u.a. bis Sendai und Aomori fahren, gleichfalls aber auch bis Nagano und Matsumoto. Dies wird sich ab April 2016 ändern, denn dann gibt es zwei neue Pässe, die den JR East Pass ersetzen werden.

3a) JR East Nagano Niigata Area Pass

Gültigkeitsdauer: 5 einzelne Tage innerhalb 14 Tagen
Preis: 17,000 Yen (außerhalb Japans)
18,000 Yen (innerhalb Japans)
Verkaufsstellen: Bei ausgewählten Reisebüros und Internetseiten außerhalb Japans.
Innerhalb Japans bei ausgewählten Bahnhöfen und Flughäfen.
Einschränkungen: Der Pass ist nur für Inhaber eines nicht-japanisches Passes verfügbar, die sich mit einem Touristenvisum (3 Monate) in Japan aufhalten.

jrpass07

3b) JR East Tohoku Area Pass

Gültigkeitsdauer: 5 einzelne Tage innerhalb 14 Tagen
Preis: 19,000 Yen (außerhalb Japans)
20,000 Yen (innerhalb Japans)
Verkaufsstellen: Bei ausgewählten Reisebüros und Internetseiten außerhalb Japans.
Innerhalb Japans bei ausgewählten Bahnhöfen und Flughäfen.
Einschränkungen: Der Pass ist nur für Inhaber eines nicht-japanisches Passes verfügbar, die sich mit einem Touristenvisum (3 Monate) in Japan aufhalten.

jrpass08


Soviel erst einmal zu den Neuerungen. Teilweise sind die Webseiten zu den neuen Pässen noch nicht verfügbar. Wenn man längere Strecken in Japan zurück legen möchte, lohnen sich die Pässe der JR meist. Trotzdem sollte man vorher die Preise prüfen und kalkulieren, bevor man sich für einen der Pässe entscheidet.

 

Bilder des Streckennetzes sowie ein großer Teil der Informationen von Japan-Guide.com

Edo Wonderland Nikko Edomura

Wer träumt nicht davon – einmal zurück in die Edo Zeit und das alte Japan erleben. Für alle, die das erleben wollen, gibt es die Möglichkeit im Edo Wonderland Nikko Edomura. Vorort könnt ihr in eine andere Welt eintauchen.

Edo Wonderland Nikko Edomura

Nachdem man das Eingangstor durchschritten hat, findet man sich in einem kleinen Dorf der Edo Zeit (1603-1868) wieder. Verkaufshäuser, Samurai-Residenzen, Schreine, Theater und mehr. Vor allem die rote Brücke – Nihon Bashi – ist ein Blickfang. Zudem laufen auch die Mitarbeiter ihren Rollen entsprechend verkleidet im Park herum. An einer Ecke amüsieren sich ein paar Ninja, an der anderen unterhalten sich ein paar Frauen im Kimono. Oder es laufen Samurai und Ronin an einem vorbei.

Es gibt mehrere Theater, in denen man unter anderen Ninja Aufführungen oder die Künste einer Oiran (die japanische Edel-Kurtisane) sehen kann. Je nach Besucher-Andrang sollte man sich rechtzeitig für die Veranstaltungen anstellen, um einen guten Platz zu bekommen. Zudem gibt es jede Menge Souvenir-Läden und unterschiedliche Restaurants. Man kann sich aber auch am Bogenschießen ausprobieren oder ein Ninja Training mitmachen. Und natürlich noch vieles mehr – ich habe gemerkt, dass man bei einem Besuch gar nicht alles schaffen kann.

Ein besonderes Highlight des Parkes ist, dass man selbst in die Kostüme der Edo-Zeit schlüpfen kann. Ob Samurai, Ninja, Kauffrau oder Prinzessin – die Auswahl ist groß. Man kann sich sogar als Geisha einkleiden lassen. Allerdings ist das Ganze auch recht kostspielig. So liegen die Preise für einfache Kostüme zwischen ¥ 3000 und ¥ 5000. Etwas aufwendigere Kostüme wie eine Edo-Prinzessin liegen bei ¥ 9800. Dazu gibt es noch Perücken (Extrakosten), welche aber – wie mir gesagt wurde – Ausländer nicht tragen dürfen (wegen der unterschiedlichen Kopfform *hust*). Es ist aber auch möglich sich für weiter ¥ 500 die Haare hochstecken zu lassen.

Die Kostüme kann man bis 15 Uhr anlassen und im Park herumlaufen. Natürlich gibt es aufgrund der schönen Gebäude viele Möglichkeiten tolle Fotos zu schießen. Alternativ kann man sich auch in einem extra Fotostudio teure Fotos machen lassen.

Edo Wonderland Nikko Edomura
Ich als Edo-Prinzessin auf der Nihon Bashi (^^)~

Ich hatte dort sehr viel Spaß – auch wenn uns am Ende der Regen etwas den Tag zerstört hatte. Wir haben deshalb den Park früher verlassen und dadurch die Oiran-Parade verpasst, die ich eigentlich unbedingt sehen wollte… Für alle, die sich ein wenig für die Thematik interessieren, ist dieser Themen-Park auf jeden Fall einen Besuch wert!

Das Edo Wonderland Nikko Edomura liegt in der Präfektur Tochigi, etwa 3 Stunden Zugfahrt von Tokyo entfernt, in der Nähe der Stadt Nikko. Dort ist der berühmte Toshogu Schrein mit der Grabstätte vom Shogun Tokugawa Ieyasu.


❀ I N F O ❀
Besucht: 20. Juli 2015
Eintritt: ¥ 4,700 | ¥ 4,100 Afternoon Pass
auf der Internetseite gibt es einen 10%-Rabatt-Ticket
Öffnungszeiten: Sommer Saison: 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Winter Saison:  09:30 Uhr bis 16:00 Uhr
Geschlossen: Mittwochs
14 Tage im Dezember für Wartungsarbeiten
Adresse: 栃木県日光市 柄倉470-2
Tochigi-ken Nikko-shi, Karakura 470-2
Anfahrt: Vom Bahnhof Kinugawa-Onsen fahren alle 20-30 Minuten Shuttelbusse zum Edo Wonderland (etwa 15 Minuten Fahrtzeit). Es gibt aber auch Busse vom Toshogu Shrine und vom JR Nikko Bahnhof ausgehend. Man kann aber auch ein Taxi nutzen. Nähere Informationen und Busfahrpläne findet ihr auf der Seite des Edo Wonderland.
Webseite: Edo Wonderland Nikko Edomura

 

Mehr zum Edo Wonderland?

→ Reisetagebuch-Eintrag zum Edo Wonderland (coming soon)
Mein Beitrag dazu auf Akari Discovery
Bilder aus Nikko auf meiner Facebook Seite 

[Observatorium] Tokyo World Trade Center Building

Tokyo hat viele Observatorien. Eines davon befindet sich im Gebäude des Tokyo World Trade Center Building im Bezirk Hamamatsucho. Vom 40. Stock aus hat man eine wunderbare Sicht auf den Tokyo Tower, den nebenan liegenden Kyu Shiba Rikyu Garden und die Tokyoter Bucht. Das Observatorium ist auch unter dem Namen Seaside Top bekannt.
wtcb001

Das World Trade Center Building (世界貿易センタービル) ist eines der ersten Hochhäuser Tokyos und wurde 1970 gebaut. Es ist 163 Meter hoch – das Observatorium befindet sich in 152 Metern Höhe – und liegt direkt am Bahnhof Hamamatsucho. Das WTCB war bis 1971 der höchste Wolkenkratzer in Ostasien. Heutzutage kann man vom Observatorium aus auch den neu errichteten Tokyo Sky Tree sehen. Vorwiegend beherbergt das Gebäude Geschäfträume, vor allem von der World Trade Association. Es gibt aber natürlich auch Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten und sogar eine Hochzeitshalle.


  ❀ I N F O ❀
Besucht: 6. November 2013
Eintritt:  ¥ 620 (¥ 500 mit Online-Coupon)
Öffnungszeiten: täglich 10:00 Uhr bis 20:30 Uhr (letzter Einlass 20:00 Uhr)
Geschlossen: nicht genau bestimmt
Adresse: 東京都港区浜松町2-4-1
Tokyo, Minato-ku, Hamamatsucho 2-4-1
Lage: Am Bahnhof Hamamatsucho
Webseite: WTCB Offical Website | WTCB Info-PDF