Yokohama Marine Tower | KANAGAWA

Yokohama hat zwei bekannte Aussichtsplattformen in der Innenstadt. Die wohl bekannteste ist der Landmark Tower. Mit seinen 296 Metern ist er das höchste Gebäude in Yokohama und besitzt in der 69. Etage das Sky Garden Observatory. Natürlich hat man von dort eine tolle Sicht, es gibt aber noch einen anderen Turm, den ich euch in diesem Artikel vorstellen möchte: der Marine Tower.

Yokohama Marine Tower

Der Yokohama Marine Tower (横浜マリンタワー) wurde 1961 im Rahmen der Feierlichkeiten der 100-Jährigen Öffnung des Hafens Yokohama eingeweiht und diente viele Jahre als Leuchtturm. Er ist 106 Meter hoch und gehört zu den Wahrzeichen der Stadt. 2006 wurde nach 50 Jahren der Betrieb als Leuchtturm eingestellt. Noch heute kann man die Lampe als Ausstellungsstück im Turm sehen. Der Marine Tower wurde von der Stadt Yokohama übernommen, renoviert und im September 2008 in der heutigen Form wiedereröffnet.

Die Eintrittstickets für den Tower gibt es in der ersten Etage zu kaufen. Der Preis für Erwachsene beträgt 750 Yen. In der zweiten Etage befindet sich der Fahrstuhl zum Observatorium in der 29. und 30. Etage. Bereits aus dem Fahrstuhl kann man bei der Fahrt nach Oben den Ausblick genießen.

Im Eingangsbereich befinden sich zwei Mosaike vom japanischen Künstler Kiyoshi Yamashita. In der zweiten Etage findet ihr einen Souvenirshop mit Andenken an die Stadt. Zudem bietet der Marine Tower zwei Restaurants und eine Bar. In der dritten Etage befinden sich zwei Säle, die man für Veranstaltungen mieten kann. Vor allem Hochzeiten sind hier sehr beliebt.

Ich bedanke mich beim Yokohama Convention & Visitor Bureau, welches mir im Rahmen einer Yokohama Press Tour den Zugang zu allen Räumlichkeiten ermöglicht hat.

 


  ❀ I N F O ❀

Besucht: 23. März 2018
Eintritt:  ¥ 750 (Kombi-Tickets vorhanden)
Öffnungszeiten: täglich 10:00 Uhr bis 22:30 Uhr
(letzter Einlass 22:00 Uhr)
Adresse: 神奈川県横浜市中区山下町15番地
Kanagawa-ken, Yokohama-shi, Naka-ku, Yamashita-cho 15
Lage: Etwa eine Minute zu Fuß vom Bahnhof Motomachi-Chinatown oder 15 Minuten zu Fuß vom JR-Bahnhof Ishikawacho
Webseite: English | Japanisch

 

 

Mehr zum Thema?

Bericht zur Yokohama Presse Tour
→ Observatorien auf meinem Travel Blog
Mehr zu Yokohama und der Präfektur Kanagawa

Melonpan Ice – Leckerei für Zwischendurch

Japaner und ihr Essen sind weltweit bekannt und auch mit ihren Süßigkeiten erfreuen sie sich großer Beliebtheit. Vielen ist Melonpan (メロンパン) bereits bekannt: ein süßes Brötchen, dass aufgrund seiner Musterung Melonenbrötchen genannt wird. Das allein ist schon ziemlich lecker. Ein Laden toppt diese Süßspeise aber noch mit Eis – und das Melonpan Ice hält, was es verspricht.

Melonpan Ice

Bei diesem Melonpan Ice Geschäft handelt es sich um eine Kette namens Sekai de Nibanme ni Oishii Yakitate Melonpan Ice (世界で2番めにおいしい焼きたてメロンパンアイス) mit Hauptsitz in Kanazawa. Übersetzt heißt das übrigens Das zweitbeste Melonbrötchen-Eis der Welt. Ein eigenartiger Name, der aber den Respekt des Besitzers gegenüber dem Bäcker, von dem er gelernt hat Melonenbrötchen zu backen, ausdrücken soll.

Aber kommen wir zum Melonpan an sich. Dieses wird im Geschäft frisch aufgebacken und ist auch dementsprechend warm. Dazu kann man sich eine Eissorte aussuchen, welche dann zwischen das aufgeschnittene süße Brötchen getan wird. Da das Brötchen warm ist, schmilzt das Eis natürlich recht schnell. Kein Wunder, dass am Geschäft sogar Hinweisschilder hängen, dass man nicht zu lange Spaß am Fotografieren und Posen mit seinem Melonpan Ice haben sollte. Das Papier, in welches das Brötchen gepackt wird, ist aber recht stabil und nimmt das geschmolzene Eis auf.

Der Laden in Akishima, den ich besucht habe, führt acht verschiedene Eissorten, teilweise sogar mit Früchten. Preislich liegt die Leckerei zwischen 390 und 450 Yen. Natürlich kann man auch normale Melonbrötchen dort kaufen, einzeln für 190 Yen oder als Souvenirbox mit Dreier oder Fünfer-Set. Eine Tüte mit den beliebten knusprigen Randstücken gibt es ebenfalls, sowie eine Art Toast mit Melonpan-Kruste. Das Angebot kann sich zeitlich und örtlich unterscheiden.

Ich hatte ein Melonpan mit Vanille-Schokoladen-Eis und mir hat es sehr gut geschmeckt. Das Eis an sich war sehr lecker, aber auch das Melonenbrötchen war super. Es war von außen sehr knusprig, aber auch nachdem es sich mit dem Eis voll gesogen hatte, immer noch sehr lecker. Natürlich ist das ganze recht süß und man sollte sich mit dem Essen wirklich nicht zu viel Zeit lassen.

Nun kommt natürlich noch die Hauptfrage:

Wo findet man Sekai de Nibanme ni Oishii Yakitate Melonpan Ice?

Es gibt verschiedene Läden in ganz Japan, allerdings immer noch in einer recht begrenzten Anzahl. In Tokyo befindet sich ein Laden in Shibuya, ein weitere außerhalb im Mori Town Akishima. Aber auch im World Porters in Yokohama könnt ihr den Laden finden. Mehrere Möglichkeiten habt ihr in Kanazawa, dem Ursprungsort des Melonpan Ice.

Im Norden findet ihr ein Geschäft in Hakodate sowie als Truck in Sendai. In Nagoya, Osaka, Hiroshima, Matsuyama und Kobe könnt ihr auch fündig werden. Auf Kyushu habt ihr die Chance in Fukuoka, Kumamoto, Miyazaki und Kagoshima. Auch auf Okinawa ist Melonpan Ice zu finden.

Eine ausführliche Übersicht mit Adressen, Öffnungszeiten und Bildern der einzelnen Geschäfte findet ihr auf der offiziellen Webseite.

Melonpan Ice

Mir hat das Melonpan Ice sehr geschmeckt und ich werde definitiv noch weitere Sorten probieren, wenn ich vorbei komme. Ich hoffe, euch wird es auch gefallen!

 


❀ I N F O ❀

Besucht: 16. Juni 2017 in Akishima
Preis: ¥ 390 ~ ¥ 450 für Melonpan Ice
¥ 190 für normales Melonpan
Öffnungszeiten: je nach Ort unterschiedlich,
meist 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Adresse: Tokyo (Shibuya): 東京都渋谷区神南1-15-9岩瀬ビル
Tokyo, Shibuya-ku, Jinnan 1-15-9 Iwase Building

Yokohama (World Porters): 神奈川県横浜市中区新港2-2-1
Kanagawa-ken, Yokohama-shi, Naka-ku, Shinko 2-2-1

Weitere Geschäfte und Adressen auf der offiziellen Webseite

Webseite: Webseite

Yokohama Trick Art Cruise | KANAGAWA

Das Trick Art Museum ist inzwischen an vielen Orten in Japan vertreten. Seit dem 13. September 2016 gibt es dieses nun auch in Yokohama. Und da Yokohama eine Hafenstadt ist, hat es sich auch auf dieses Thema spezialisiert. Kommt also mit auf die Yokohama Trick Art Cruise!

Yokohama Trick Art Cruise

Gleich zu Beginn wird euch eine optische Täuschung mit Schiffen gezeigt, die euch auf das Thema einstimmt. Im Museum findet ihr mehrere solcher Bilder mit optischen Täuschungen und anderen unwirklichen Wahrnehmungen. Was passiert, wenn ihr in eine sich drehende Spirale und danach auf ein Korallenbild schaut? Was tritt zum Vorschein, wenn ihr das Licht in der Lampe zum Erlöschen bringt? Und schafft ihr es das Gold aus der Schatztruhe zu berühren? Viele dieser Dinge sind wirklich beeindruckend.

Yokohama Trick Art CruiseHighlight sind allerdings die 2D-Bilder, die einen 3D-Eindruck machen und mit denen man sich fotografieren kann. Die Yokohama Trick Art Cruise teilt sich hierfür in vier Bereiche:

  • Departure Zone
  • A Voyage of Exploration Zone
  • Strange Ship Zone
  • Treasure Hunt Zone

Im ersten Bereich könnt ihr euch auf einem imaginären Sofa mit Robben fotografieren lassen oder am Schiffsanker hängend mit Delfinen. Im nächsten Bereich geht es in den Dschungel. Verfolgt vom Dinosaurier oder gegrillt vom Affen. Im Kanu könnt ihr euch den Abhang hinunter stürzen oder einen Totempfahl halten. Die Strange Ship Zone bietet einen kleinen Raum, der optisch mit den Größenverhältnissen spielt. Auch eine Meerjungfrau ist mit an Bord. Zum Abschluss könnt ihr einem Piratenskelett den Schatz klauen und mit Robben tauchen gehen. Auch ein kleiner Souvenirshop befindet sich am Ausgang.

Das Trick Art Museum in Yokohama ist noch recht unbekannt. Als wir an einem Samstagnachmittag da waren, hatte ich eigentlich einiges an Menschen erwartet, aber das Gegenteil war der Fall. Es waren kaum Leute dort und wir konnten in Ruhe Fotos machen.

Es empfiehlt sich natürlich mindestens zu Zweit in ein Trick Art Museum zu gehen, damit einer Fotografieren und der andere Posen kann. Wenn nicht allzu viel los ist, kann aber auch einer der Mitarbeiter ein paar Fotos machen. Diese sind einem auch manchmal beim Finden der richtigen Pose oder des passenden Winkel zum Fotografieren behilflich. Weiterhin gibt es zu allen Bildern auch eine Erklärung auf Englisch, Japanisch und Chinesisch.

Ein Besuch im Trick Art Museum macht auf jeden Fall viel Spaß und man kann einige tolle Fotos mit nach Hause nehmen. Zudem besticht die Yokohama Trick Art Cruise mit ihrer Lage in der 4. Etage des Yokohama Landmark Plaza – auf einer Ebene mit Pokemon Center, JUMP Shop und Ghibli Store. Eine gute Abwechslung vom Shoppen.

 


❀ I N F O ❀
Besucht: 11. März 2017
Preise: ¥ 700 für Erwachsene
¥ 500 für Kinder (bis Mittelschule)
Kinder unter 3 Jahren kostenlos
Öffnungszeiten: 11:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Letzter Einlass 19:30 Uhr 
Geschlossen: keine Schließtage
Adresse: 神奈川県横浜市西区みなとみらい2-2-1 横浜ランドマークプラザ4F
Kanagawa-ken, Yokohama-shi, Nishi-ku, Minatomirai  2-2-1 Yokohama Landmark Plaza, 4. Etage
Lage: Vom JR-Bahnhof Sakuragicho etwa 5 Minuten zu Fuß.
Vom Bahnhof Minatomirai etwa 3 Minuten zu Fuß.
Webseite: Offical Website