Ryokan Okutsuso – Onsen in den Bergen | OKAYAMA

Die Präfektur Okayama hat eine Menge Attraktionen zu bieten – im Süden am Meer und im Norden in den Bergen. Ein Highlight der Bergregion sind natürlich die heißen Quellen. Wir haben den Onsen-Ort Okutsu besucht und im Ryokan Okutsuso übernachtet – ein ganz besonderes Erlebnis!

Okutsuso

Das Ryokan Okutsuso (奥津荘) blickt bereits auf eine lange Geschichte zurück, denn es wurde im Jahr 1927 eröffnet. Durch die direkte Lage am Fluss Yoshii bietet es eine besondere Szenerie und auch die Architektur des Hauses bringt einen zurück in vergangene Zeiten. Auf den Weg zu den Gästezimmern, Onsen-Räumen und dem Restaurant findet ihr euch in einem langen Gang wieder, der alles verbindet. 2004 wurde das Ryokan renoviert, hat aber nichts von seinem Charm verloren.

Beim Check-in kann man sich gleich in der Lounge von der meist recht langen Anreise entspannen und bekommt eine Schale Matcha mit japanischer Süßigkeit serviert. Ein Zeichen der Gastfreundschaft und der Traditionsreichhaltigkeit des Hauses.

Zimmer im Ryokan Okutsuso

Im Ryokan Okutsuso befinden sich acht Gästezimmer. Davon sind sechs im japanischen Stil mit Tatami und Futon eingerichtet. Die anderen beiden sind eher westlich mit Betten ausgestattet.  Alle Zimmer haben Fenster zum Fluss, wodurch man die ganze Zeit das Rausches des Wassers genießen kann. Zudem enthalten die Zimmer eine moderne Ausstattung mit TV, Kühlschrank, Wasserkocher und Fön sowie Artikeln im Bad wie Zahnbürste, Kam, Rasierer, Seifen und mehr.

OkutsusoBeachtet allerdings, dass die Zimmer nur eine Toilette und Waschbecken enthalten und keine Duschen / Badewannen.

Da es sich um ein Ryokan handelt, ist es normal, dass die Gäste dort die üblichen Yukata – leichte Baumwoll-Kimono – tragen. Diese sind im Zimmer bereit gelegt – sogar in drei verschiedenen Größen. Da es inzwischen etwas kühler wurde, gibt es dazu auch passende Haori-Jacken.

Zwei der japanischen Zimmer sind etwas ganz besonderes, denn sie besitzen eigene Onsen-Bäder. So ist es den Gästen möglich jederzeit ungestört im warmen Wasser zu entspannen. Da die kleinen Becken außen auf der Terrasse sind, befindet man sich direkt neben den Fluss – abgetrennt durch einen Sichtschutz natürlich. Zudem befinden sich die beiden Zimmer auch etwas abgetrennt vom Haupthaus.

Onsen des Ryokan Okutsuso

Der Ort Okutsu ist besonders stolz auf das heiße Quellwasser. Denn das Wasser kommt mit einer Temperatur von 42,6 Grad aus der Quelle hervor und so muss kein weiteres Wasser hinzu gegeben werden, um das Quellwasser abzukühlen oder zu erwärmen. Im Okutsuso wird damit geworben, dass das Wasser nicht die Luft berührt bis es in die Onsen des Gasthauses gelangt.

Im Ryoka Okutsuso gibt es vier verschiedene Bäder.

Zwei davon sind öffentliche Onsen, die je nach Zeit abwechselnd von Männern und Frauen genutzt werden können. Das Kagiyu (鍵湯) ist inspiriert von einer historischen Sage, über einen Samurai, der in der Region vor 400 Jahren lebte, und dieses Bad exklusiv mit seiner Familie nutzen wollte – es quasi verschließen, wodurch der”Schlüssel” in den Namen gelangte. Das zweite Bad ist das Tachiyu (立湯), welches etwas besonderes für Onsen ist, denn hier steht man im warmen Wasser. Das Becken ist zwischen 120 und 140 Zentimenter tief.

Bei den privaten Bädern handelt es sich einerseits um das Kawanoyu (川の湯) von welchem man aus Fenstern den Fluss sehen kann. Das andere ist das Izuminoyu (泉の湯), welches einen etwas westlichen Hauch versprüht durch die Glasmalerei an der Wand.

Zwischen 10:45 Uhr und 14:30 Uhr kann man die öffentlichen Onsen des Ryokans auch als Tagesgast nutzen. Dies kostet für Erwachsene 1000 Yen. Für weitere 1000 Yen kann man die Nutzung der privaten Onsen für 60 Minuten buchen.

Verpflegung der Gäste

Beim Essen kann man aus dem Restaurant den Blick auf den Fluss Yoshii genießen, der direkt vor den Fenstern vorbei fließt.

Das Essen in einem Ryokan ist immer etwas besonderes. So auch im Ryokan Okutsuso. Das Abendessen ist in verschiedene Gänge geteilt und nicht nur geschmacklich beeindruckend sondern auch optisch. Beim Servieren werden spezielle Teller und Schale verwendet, sie zur Jahreszeit und zum Anlass passen.

Wenn ihr Allergien und Unverträglichkeiten habt oder, wie ich zum Beispiel, kein Seafood mögt, könnt ihr dies bei der Reservierung mit angeben und der Koch richtet sich dann bei der Zubereitung der Speisen danach. So konnten wir neben dem regulären, fisch-lastigen Abendessen auch die Non-Seafood und Vegetarier-Variante erleben.

Am Morgen gibt es ein Frühstück im japanischen Stil. Auch hier sind natürlich Wünsche zwecks Allergien oder Abneigungen möglich. Die einzelnen Gerichte werden auf verschiedenen kleinen Tellern serviert, die zwar optisch nicht so groß aber sehr sättigend sind.

Wir wurden im Ryokan Okutsuso herzlich empfangen und ich habe die Zeit dort in den Bergen – entfernt von alle den Touristenmassen – wirklich sehr genossen. Die Kosten für eine Übernachtung dort ist zwar recht teuer und die Anreise nicht die einfachste, aber für eine Auszeit vom stressigen Alltagsleben ist das Ryokan wirklich sehr zu empfehlen.


❀ I N F O ❀

Besucht: 4.-5. November 2018
Preise: ab 21,000 Yen pro Person (Preise variieren nach Wochentag / Saison / Anzahl der Person / etc.)
Öffnungszeiten: Check-in ab 15:00 Uhr
Check-out bis 10:00 Uhr
Adresse: 〒708-0503 岡山県苫田郡鏡野町奥津48
Okayama-ken, Tomata-gun, Kagamino-cho, Okutsu 48
Lage: Okutsu liegt in den Bergen von Okayama und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht so einfach zu erreichen.
Ihr könnt per Bus von Shin-Osaka / Nanba aus fahren (3,5 Stunden). Alternativ gibt es auch einen Bus von Tsuyama (60 Minuten).
Mit dem Auto dauert es etwa 100 Minuten vom Bahnhof Okayama aus gehend.
Webseite: Webseite | Facebook

Mehr zum Thema?

→ Reisen in der Chugoku Region
Mehr zu meiner OKAYAMA TOUR auf meinem Hauptblog
→ Mehr Hotels / Hostels / Guesthouses
→ Onsen auf meinem Travel Blog

 

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.